Schwerbehinderten-Ausweis

Nachteile, die durch eine Behinderung entstehen, sollen gemildert werden. Einen Antrag oder einen Erhöhungsantrag auf Anerkennung einer Schwerbehinderung können Sie jederzeit bei Ihrem Amt für soziale Angelegenheiten stellen:

 

Für das nördliche Rheinland-Pfalz ist dies das

 

Amt für soziale Angelegenheiten

Baedekerstr. 12-20

56073 Koblenz

 

Tel.: 0261/ 4041-1

 

Antragsvordrucke können dort angefordert werden.

 

Wichtig ist der Antragseingang beim Amt für soziale Angelegenheiten.

Ärztliche Gutachten und sonstiges kann nachgereicht werden.

 

Ein Pauschbetrag ist nach dem Grad der Behinderung gestaffelt und kann bei der Steuererklärung wie folgt berücksichtigt werden:

 

Grad der Behinderung = Betrag

25 und 30 .....................  310,00 €

35 und 40 .....................  430,00 €

45 und 50 .....................  570,00 €

55 und 60 .....................  720,00 €

65 und 70 .....................  890,00 €  

75 und 80 .....................1.060,00 €

85 und 90 .....................1.230,00 €

95 und 100....................1.420,00 €

 

Blinde sowie hilflose behinderte Menschen erhalten einen Pauschbetrag von 3.700,00 €.

 

Behinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50 steht der entsprechende Pauschbetrag jedoch nur zu, 

- wenn wegen der Behinderung ein gesetzlicher Anspruch auf Rente (z.B. Unfallrente, nicht aber aus der gesetzlichen Rentenversicherung) oder auf andere laufende Bezüge besteht oder 

- wenn die Behinderung zu einer dauernden Einbuße der körperlichen Beweglichkeit geführt hat oder auf einer typischen Berufskrankheit beruht.